Karnevalsclub Schwarz-Gold Kerpen 1978 e.V. , Mitglied im BDK
Erstellung & Gestaltung durch Klos-Webdesign 05/2012

geändert am: 12.09.2018

Die Senatoren

Wie bei vielen Gesellschaften stellen die Senatoren auch beim KC Schwarz-Gold Kerpen eine tragende Achse dar. Mit dem Hintergrund doch immer eine eigenständige Gruppierung zu sein.
Im Jahre 1991 wurde der Senat vom damaligen Präsidenten der Gesellschaft, Jakob Jansen, und dem 1. Senatspräsidenten, Theo Büchler, ins Leben gerufen. Beide sind bis heute noch immer dem Senat verbunden.
Gründungsmitglieder waren: Theo Büchler, Francesco Matta, Günther Hübsch und Jochen Lüpschen.
Im Laufe der Jahre ist der Senat stetig gewachsen. Tunlichst wurde jedoch vermieden, eine zu große Gruppe zu installieren, da der ursprüngliche Gedanke, außer dem der Gesellschaft unter die Arme zu greifen, darin bestand, ein Freundeskreis mit gleichen hehren karnevalistischen Zielen zu sein. Die Senatoren treffen sich gemeinsam mit ihren Partnerinnen in regelmäßigen Abständen zum gemütlichen und auch geschäftlichem Beisammensein. Teilnahme auf dem Senatswagen im Rosenmontagszug, Sitzungen des
KC Schwarz-Gold, Jahres-Senatstouren oder auch sonstige Feste, wie Geburtstage etc. tragen zu einem regen freundschaftlichen Kontakt untereinander bei.
Theo Büchler, aus dem echten, alten Kölner Karneval stammend, hat „seinen“ Senat
maßgeblich geprägt und zu dem Status verholfen, den er heute darstellt. Es ist sein karnevalistisches Lebenswerk. Aus gesundheitlichen Gründen legte Theo Büchler im Jahre 2005 dieses Amt schweren Herzens nieder. Um seine großen Verdienste zu würdigen wurde er zum Ehrensenatspräsidenten ernannt.
Nachfolger wurde im Jahre 2005 Jürgen Mein, der auch im Vorstand des KC Schwarz-Gold Kerpen tätig ist.
Leider konnten die Senatoren nicht nur solch erfreuliche Ereignisse feiern. Das Schicksal hat uns auch die andere, die harte Seite spüren lassen und so mussten wir den Tod unseres Senators Helmut Stichler, den unerwarteten plötzlichen Tod der Ehefrau Hiltrud unseres Senators Dr. Norbert Schneider, den Tod unseres Gründungssenators Günther Hübsch und erst jüngst den Tod unseres Senators Dieter Hagemann erfahren. Sie reißen alle durch ihre generöse Art eine riesengroße Lücke in unsere Reihen. Sicher ist es auch in ihrem Sinne nach vorne zu blicken und nicht nur Trübsal zu verbreiten und so freuen wir uns auf eine schöne Session.
Traditionell werden wir wieder als Schirmherr und Mäzen das tolle Gardetreffen unserer Gesellschaft mit einer gut aufgestellten Mini-, Midi- und der Damentanzgarde gerne
unterstützen. Die jungen Menschen die sich auf diese Art in unserer Gesellschaft arrangieren liegen uns besonders am Herzen und mit derem Erreichten kann Schwarz-Gold stolz sein.

Wir wünschen unserem KC Schwarz-Gold für die vielfältigen Veranstaltungen volle Häuser
und immer ein offenes, lustiges, jeckes und karnevalistisch mitreißendes Volk und Publikum. Vell Spass !

Mit einem 3-fachen schwarz-goldenen Alaaf
herzlichst
Jürgen Mein (Senatspräsident)